SPORTAKUS | Projekt Sport und Medien Leipzig

All posts tagged VfL Bochum

 

Mit einer, besonders in der zweiten Halbzeit, souveränen Leistung haben sich die Leipziger vorerst wieder an die Spitze der 2. Bundesliga gesetzt. Nach dem Sieg der Nürnberger am Sonntag bleibt aber ein direkter Konkurrent in Schlagdistanz. Der SC Freiburg hat am Montag die Chance die Spitze zurückzuerobern.

Das Spiel bot in der ersten Hälfte noch wenig Höhepunkte. Der erste Aufreger ergab sich in der 11. Minute. Diego Demme mit seinem vermeintlich erstem Tor für RB Leipzig, doch zuvor war das Spiel wegen gefährlichen Spiels von Yussuf Poulsen abgepfiffen worden. Nach einer Viertelstunde verletzte sich Rani Khedira ohne an der Leiste und musste ausgewechselt werden. Für ihn kam nicht wie zunächst erwartet Stefan Illsanker sondern Massimo Bruno in die Partie. Dann in der 22. Minute die riesen Chance für die Gäste aus Bochum. Ein langer Ball wurde in den Lauf von Eisfeld verlängert, der frei vor Peter Gulacsi auftauchte aber am stark reagierenden Hüter scheiterte. Nach 36 Minuten rutschte dem eingewechselten Massimo Bruno ein Schuss über den Spann und überraschte damit beinahe Riemann im Gäste-Tor, doch der Keeper war noch rechtzeitig zur Stelle.

Nach der Halbzeit ging es dann richtig los. Nur fünf Minuten nach Wiederbeginn setzten die Gastgeber die Bochumer am eigenen Strafraum so unter Druck dass diese nicht klären konnten, bis schließlich Brunos Schuss geblockt und der Abpraller von Dominik Kaiser aus 20 Metern mit einem strammen Schuss, und der gütigen Mithilfe von Forsbergs Hüfte, ins Tor befördert wurde. Die roten Bullen blieben in der Vorwärtsbewegung. Nur zwei Minuten später der nächste starke Angriff. Marcel Halstenberg mit der perfekt getimten Flanke und Emil Forsberg per Kopf, zwangen Riemann zu einer Glanzparade, der den Ball mit einer Hand aus dem Toreck fischte. Doch wieder nur zwei Minuten später war Riemann erneut geschlagen. Marvin Compper mit toller Spieleröffnung, einem Pass in die Tiefe auf Forsberg, welcher den Ball ausgezeichnet verarbeitete, quer auf den heraneilenden Bruno legte, der technisch anspruchsvoll das Leder mit dem Außenriss ins Tor schoss.

Doch das 2:0 sollte noch nicht reichen und es ging weiter nur in eine Richtung. In der ?? Minute eine schöne Freistoßvariante – Forsberg zog flach ab, doch Riemann lenkte den Ball gerade noch an die Latte. Und weiter ging es im Sturmlauf. Zunächst ging Poulsen alleine auf Riemann zu, scheiterte aber, den zweiten Ball nagelte Forsberg zum zweiten Mal dieses Spiel an die Latte, den dritten nahm Marcel Sabitzer volley, hätte das Tor aber verfehlen, doch Massimo Bruno hielt seinen Kopf hin und erzielte mit seinem zweiten Treffer das 3:0 und schwang sich endgültig zum „Man oft he Match“ auf.

Kurz darauf kam Davie Selke für Yussuf Poulsen ins Spiel und hatte in der 76. Minute die letzte große Bullen-Chance. Der starke Bruno hatte zu viel Platz im Strafraum und legte uneigennützig quer auf Selke, doch der kam nur in der Grätsche an den Ball und schoss über das Gehäuse. In der 88. Minute sahen die 32.244 Zuschauer bei bestem Fußballwetter dann doch noch den Ehrentreffer. Nach einer Ecke bekam die RB-Verteidigung den Ball nicht weg. Den ersten Kopfball konnte Gulacsi noch an die Latte lenken, doch Losilia stand richtig und nickte zum abschließenden 3:1 ein.

Noch sechs Spiele sind für die Mannschaften der zweiten Bundesliga in der Saison 2015/16 noch zu gehen. Dabei läuft im Aufstiegsrennen alles auf einen Dreikampf zwischen dem SC Freiburg, dem 1. FC Nürnberg und RB Leipzig hinaus. Zwei der Teams steigen direkt auf, eine Mannschaft muss in die Relegation. Diesen Umweg möchten die Männer um Ralf Rangnick selbstverständlich vermeiden und dafür gilt es zunächst auswärts gegen Fortuna Düsseldorf mal wieder drei Punkte mit nach Leipzig zu nehmen. Die letzten drei Spiele wurden in der Fremde alle verloren …

von: Stefan Siemann

 
'