SPORTAKUS | Projekt Sport und Medien Leipzig

Distanzierung zu den Aussagen von Prof. Dr. Alfermann

Die Fachschaft Sport distanziert sich ausdrücklich von den Aussagen der Prodekanin der Sportwissenschaftlichen Fakultät, Prof. Dr. Alfermann, die sie während eines Interviews mit dem Leipziger Stadtmagazin Kreuzer bezüglich der Unterbringung von Flüchtlingen in der Ernst-Grube-Halle getätigt hat (hier abrufbar, Stand 15.8.2015).

Wir verurteilen die pauschale Kriminalisierung der Asylsuchenden auf das Schärfste und fordern Professorin Alfermann auf, Stellung zu beziehen.

Natürlich kam die Unterbringung für alle überraschend und bedeutet einen Einschnitt in den Betrieb der Sportwissenschaftlichen Fakultät. Wir sind uns bewusst, dass bei vielen Unsicherheit herrscht. Das Wichtigste ist jetzt Hilfe zu leisten und die Flüchtlinge so gut wie möglich zu unterstützen.

Die Sportwissenschaftliche Fakultät und ihre Studierenden stehen für Internationalität, Offenheit und Toleranz. Dort ist kein Platz für Fremdenfeindlichkeit und Diskriminierung. Wir setzen uns deshalb für die Etablierung einer Willkommenskultur ein und möchten für eine bestmögliche Unterbringung der hilfesuchenden Menschen an unserer Fakultät sorgen.

Gezeichnet
Der Fachschaftssport Sport und der SPORTAKUS

 
Comments
 
'